curved shadow
  • IFD für Schüler:innen

    IFD für Schüler:innen

    Berufsorientierung für Jugendliche

    mit dem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung
curved shadow

KAoA-STAR - Schule trifft Arbeitswelt

Wohin soll es nach der Schule gehen?

Vor dieser Entscheidung stehen alle jungen Menschen – für Schüler:innen mit Handicap ist diese Frage meist noch schwieriger zu beantworten. Unterstützung beim Übergang von der Schule in den Beruf bieten wir als Integrationsfachdienst – in Kooperation mit Schule und Arbeitsagentur – mit dem Programm STAR in den Schulen an.

Die Berufsorientierung findet in den letzten drei Schulbesuchsjahren an Förderschulen und Schulen des Gemeinsamen Lernens (GL) statt. Sie richtet sich an Schüler:innen mit dem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung in den Bereichen geistige Entwicklung, körperliche und motorische Entwicklung, Hören und Kommunikation, Sprache und Sehen sowie Schüler:innen aus dem Autismusspektrum (ASS) – und an alle Schüler:innen mit Schwerbehindertenausweis. 

Durch verschiedene Elemente der Berufsorientierung, wie z.B. Potenzialanalysen, Berufsfelderkundungen, Praktika und Elternarbeit schauen und beraten wir, welche Wege für die Jugendlichen in Frage kommen. Ziel ist es, jungen Menschen mit Behinderung Möglichkeiten zu eröffnen, auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt einen passenden Arbeits- oder Ausbildungsplatz zu finden.

 

curved shadow
curved shadow

Das Leistungsspektrum in der Berufsorientierung umfasst:

  • Erstellung einer detaillierten Fähigkeitsdiagnostik – was kann ich?
  • Erarbeitung eigener beruflicher Interessen – was will ich?
  • darauf aufbauende Unterstützung bei der gezielten Praktikumsakquise,
  • moderierte Praktika – wir sprechen mit Schüler:innen und Arbeitgebern im Praktikum
  • Training angemessener Verhaltensweisen im betrieblichen Kontext
  • Auswertung der Praktika
  • Berufswegeplanung in Kooperation mit Lehrer:innen, Agentur für Arbeit, Eltern und anderen Beteiligten
  • Kommunikationstraining (für Schüler:innen mit Hörbehinderung)
  • individuelle Beratung der Eltern
  • mögliche Fortführung der Betreuung durch andere Bereiche des Integrationsfachdienstes
Ihre Persönliche Beratung

Andrea Blind

Ihre Persönliche Beratung

Verena Nellesen

STAR - Wie funktioniert's?

Systematik der Standardelemente

Die Schüler:innen nehmen an den verbindlichen Standardelementen (SBO) teil. Nach wichtigen Schritten in diesem Prozess werden Berufswegekonferenzen durchgeführt und das weitere Vorgehen auf dem Weg in den allgemeinen Arbeitsmarkt besprochen. Je nach behinderungsspezifischem Bedarf können weitere optionale Elemente angeboten werden. Weiterführende Informationen zu KAoA-STAR finden Sie hier.

STAR-Element 1

 

SBO 4.3 Potenzialanalyse
SBO 4.4 Potenzialanalyse Feststellung des funktionalen Sehvermögens
SBO 4.5 Potenzialanalyse Förderschwerpunkt Sehen (SE)

STAR-Element 1

 

SBO 5.2 Berufsfelderkundung
SBO 5.3 Arbeitsplatzbezogenes Kommunikationstraining I
SBO 10.2 Arbeitsplatzbezogenes Kommunikationstraining II                           
SBO 10.3 Betriebsnahes Bewerbungstraining
SBO 5.4 Berufsorientierungsseminar                                                               

SBO 6.2 Intensivtraining arbeitsrelevanter sozialer Kompetenzen

STAR-Element 1

 

SBO 6.3 Betriebspraktikum im Block
SBO 6.6
Betriebspraktikum in Langzeit

STAR-Element 1

 

SBO 2.6 Elternarbeit - Einbindung von Eltern u. Erziehungsberechtigten

STAR-Element 1

 

SBO 10.5 Übergangsbegleitung (vor u. nach Schulentlassung) 

STAR-Element 1

 

SBO 2.4 Berufswegkonferenz

curved shadow
curved shadow

Partner und Finanzierung

KAoA-STAR wird vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW, der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit NRW sowie der Landschaftsverbände LWL und LVR zu gleichen Teilen finanziert und in enger Kooperation mit dem Ministerium für Schule und Bildung NRW umgesetzt. Von 2012 bis Juli 2017 wurde STAR zunächst als Projekt unter Hinzuziehung des Bundesprogrammes »Initiative Inklusion« flächendeckend in ganz NRW aufgebaut.